Alkoholtester – Welcher ist der Beste?

Falls Du Dich gegen einen extra Alkoholtester entscheiden solltest, kannst Du natürlich auch gerne unseren Promillerechner benutzen!

Was kann ein (Atem-)Alkoholtester?

Die üblichen Alkoholtester messen den Alkoholgehalt in der Atemluft. Nach der Aufnahme von Alkohol kommt es in den Lungenbläschen zu einem Gasaustausch zwischen Atemluft und Alkohol, welcher ein Alkoholtester danach misst.

Was für Alkoholtester gibt es?

Generell gibt es drei verschiedene Arten von Atemalkoholtestern:

  • Blasröhrchen
  • Handmessgeräte
  • Stationäre Messgeräte

Blasröhrchen (Einweg-Messgeräte)

Bereits seit 1953 gibt es die sogenannten Blasröhrchen. Sie funktionieren mit Hilfe von verschiedenen chemischen Reaktionen zwischen Alkohol und den in den Röhrchen befindlichen Chemikalien. Durch die Verfärbung kann dann der Atemalkoholwert bestimmt werden. Jedes Blasröhrchen kann dabei jedoch nur einmal verwendet werden und die Ergebnisse sind nicht immer sehr genau. Einweg-Blasröhrchen sind im Vergleich zu anderen Alkoholtestern jedoch relativ günstig und die meisten auch noch relativ genau.

Handmessgeräte

Ein Handmessgerät ist die gängigste Methode zur Bestimmung der Atemalkoholkonzentration. Beispielsweise werden Handmessgeräte auch von der Polizei eingesetzt. Die Messung funktioniert dabei in den meisten Fällen mit einem elektromechanischen- oder einem Halbleiter-Sensor, wobei letzterer in den meisten Fällen etwas ungenauer ist.

PBDE Alkoholtest-1024x768

Stationäre Messgeräte

Stationäre Messgeräte sind, wie der Name schon sagt, fest aufgebaute Geräte. Sie arbeiten in den meisten Fällen mit einer doppelten Messung. Die erste Messung erfolgt dabei so ähnlich wie bei einem Handmessgerät mit einem elektromechanischen Sensor. Die zweite mit Hilfe eines Infrarotsensors. Da diese Art von stationären Geräten sehr genau ist, kann das Ergebnis bei Ordnungswidrigkeiten in den meisten Fällen sogar vor Gericht verwendet werden.

Alcolock

Alcolocks oder auch Alkohol-Zündschlosssperren genannt sind eine besondere Art von stationären Geräten. Sie sind fest in ein Kraftfahrzeug integriert und verhindern das Losfahren, wenn zu viel Alkohol im Spiel ist, weil der Fahrer zunächst pusten muss. In den meisten Fällen funktionieren sie wie Handmessgeräte.

Wie genau sind Alkoholtester?

Wie genau ein Alkoholtest ist, hängt von der Messmethode ab. Generell gilt, dass ein Bluttest in den meisten Fällen am genausten ist, was aber nicht bedeutet, dass andere Messmethoden im Vergleich dazu ungenau sind. So gibt es zum Beispiel auch stationäre (Atemalkohol-)Messgeräte, welche sogar vor Gericht zugelassen sind. Bei den am weitesten verbreiteten Handmessgeräten ist meistens eine Toleranz von +- 5% angegeben.